Steiermark

Ehepaar kämpft nach Pilz-Verwechslung um sein Leben

Eine Verwechslung könnte einem steirischen Ehepaar das Leben kosten. Sie liegen aktuell mit einer Pilzvergiftung im Krankenhaus.

Leo Stempfl
Teilen
Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte das Ehepaar Pantherpilze erwischt haben.
Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte das Ehepaar Pantherpilze erwischt haben.
Getty Images/iStockphoto

In Kindberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, kam es am Freitagnachmittag zu einem dramatischen Einsatz der Rettungskräfte. Gegen 14.35 Uhr verständigte dort eine Nachbarin die Rettung, weil es bei einem Ehepaar nach dem Verzehr von Pilzen offensichtlich zu Vergiftungserscheinungen gekommen war.

Die 57-jährige Frau war bereits ohnmächtig geworden und nach dem Eintreffen des Roten Kreuzes verlor auch der 60-jährige Ehegatte das Bewusstsein. Eine Bergung der beiden Personen aus dem ersten Stock musste aufgrund der Enge des Stiegenhauses durch die Freiwillige Feuerwehr Kindberg mittels Drehleiter erfolgen.

Nach der Erstbehandlung durch den Notarzt wurde die Frau vom Notarzthubschrauber Christophorus 17 in das LKH Graz geflogen. Der Ehemann wurde unter Begleitung des Notarztes in das LKH Leoben eingeliefert. Bei beiden Personen besteht Lebensgefahr.

Vermutlich Pantherpilz

Teile der verzehrten Pilze wurden sichergestellt. Nach den bisherigen Ermittlungen unter Einbeziehung der Vergiftungszentrale konnte bestimmt werden, dass es sich bei den Pilzen vermutlich um Pantherpilze gehandelt hatte. Eine Menge von etwa 100 Gramm Frischpilz ist beim Menschen in der Regel tödlich.

Tragisch: Optisch ist er nur sehr schwer vom essbaren Perlpilz und dem ebenfalls essbaren Grauen Wulstling zu unterscheiden. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten nicht eruiert werden.

Bei Verdacht einer Vergiftung berät die Vergiftungsinformationszentrale (VIZ) rund um die Uhr.
Notrufnummer: 01 406 43 43

    <strong>24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst.</strong> Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021767" href="https://www.heute.at/s/messer-weg-du-or-hier-wird-frauen-killer-gefasst-120021767">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst. Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. Weiterlesen >>>
    GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com / Leserreporter