Ehepaar sperrte Hund bei Affenhitze in Pkw ein

Ein Ehepaar aus Russland hat am Sonntag bei brütender Hitze seinen Hund in den Kofferraum des Pkw eingesperrt und fuhr mit der Bergbahn auf die Kärntner Gerlitzen. Passanten riefen die Polizei. Die Tierquäler wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Die beiden Russen waren kurz nach 13 Uhr zum Parkplatz in Annenheim (Kärnten) gekommen. Sie wollten einen sonnigen Ausflug mit der Kanzelbahn auf die Gerlitzen unternehmen. Weil sie ihren deutschen Schäferhund Tchagra nicht mitnehmen wollten, sperrten sie das Tier in den Kofferraum ihres Pkw. Lediglich das Dachfenster ihres Autos ließen sie geöffnet.

Gegen 15.15 Uhr schlugen mehrere Passanten, die auf das Jaulen von Tchagra aufmerksam geworden sind, bei der Polizei Alarm. Zu dieser Zeit herrschte eine Außentemperatur von 32 Grad im Schatten. Sofort wurde eine Rettungsaktion für den Schäferhund eingeleitet: Die Polizei verständigte die Liftgesellschaft, diese rief das Ehepaar aus.

Gerade, als die Beamten der Inspektion Sattendorf die Seitenscheibe des Pkw einschlagen wollten, um das Tier zu retten, trafen die beiden Eheleute beim Fahrzeug ein. Sie befreiten den Hund und versorgten ihn mit Wasser.

Das Ehepaar wird auf freiem Fuß angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen