Ehepaar stürzt bei Radtour und verletzt sich schwer

Das Ehepaar zog sich bei dem Radunfall schwere Verletzungen zu (Symbolbild)
Das Ehepaar zog sich bei dem Radunfall schwere Verletzungen zu (Symbolbild)Bild: iStock

In Mortantsch (Bezirk Weiz) ist es am Sonntag zu einem schlimmen Radunfall gekommen. Ein Pärchen kam zu Sturz und wurde mit schweren Verletzungen in das Spital gebracht.

Ein 45-Jähriger fuhr gegen 09.30 Uhr im Gemeindegebiet von Mortantsch von Sonnleiten in Richtung Haselbach.

Vor dem Ortsteil Bergl wollte der Weizer nach links in eine Hauseinfahrt einbiegen. Zur gleichen Zeit war ein Ehepaar mit ihren Fahrräder auf der entgegenkommenden Fahrtstrecke unterwegs.

Als die beiden Radler den Pkw bemerkten, mussten sie nach eigenen Angaben stark abbremsen, um eine Kollision mit dem abbiegenden Auto zu vermeiden.

Bei dem Bremsvorgang gerieten die 62-Jährige und ihr 63 Jahre alter Ehemann auf den auf der Straße liegenden Streusplitt und konnten sich in weiterer Folge nicht mehr auf den Rädern halten.

Kollision mit Pkw vermieden

Das Ehepaar kam zu Sturz und kam auf der Straße zum Liegen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw sei es nicht gekommen, erklärte die Polizei in einer Aussendung.

Das Rote Kreuze führte noch an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte das schwer verletzte Ehepaar in das Landeskrankenhaus Weiz ein.



(wil)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichRadfahrenPolizei

ThemaWeiterlesen