Ehrenamtliche grillen in Wien – Plakolm verlost sich selbst

Luden Ehrenamtliche ein: Staatssekretärin Claudia Plakolm, Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti (r.) und JVP-Wien-GF Max Raab
Luden Ehrenamtliche ein: Staatssekretärin Claudia Plakolm, Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti (r.) und JVP-Wien-GF Max RaabGsöls/JVP
Staatssekretärin Claudia Plakolm und Abgeordneter Nico Marchetti luden am Freitag Ehrenamtliche zum Grillen ein. Auch Gewinne wurden präsentiert.

Im Zuge der "Ehrenamt ist Ehrensache"-Tour durch Österreich lud Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm (VP) am Freitag rund 30 Jugendliche, welche sich freiwillig engagieren, zum Grillen ein. Die jungen Ehrenamtlichen bekamen am Segelstrand in der Wiener Donaustadt die Möglichkeit, sich über ihre Anliegen auszutauschen. Mit dabei auch Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti und JVP-Wien-Geschäftsführer Maximilian Raab. Während der österreichweiten Tour möchte die Junge ÖVP Vereine und Organisationen vor den Vorhang holen, Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten sammeln und Menschen für das Ehrenamt begeistern.

"Ehrenamt ist Ehrensache"

Claudia Plakolm sagt: "Das Ehrenamt ist ganz tief in unserer DNA verankert - wir leben Ehrenamt aus Überzeugung und mit Leidenschaft. Genau darum widmen wir unsere Sommertour den Ehrenmännern und Ehrenfrauen Österreichs, die mehr tun als ihre Pflicht."

Raab, Marchetti und Plakolm beim Grillen am Segelstrand.
Raab, Marchetti und Plakolm beim Grillen am Segelstrand.Gsöls/JVP

Ähnlich lobende Worte übermittelte auch der Wiener VP-Landtagsabgeordnete Harald Zierfuß: "Ehrenamtliches Engagement und Vereine machen unsere Stadt aus. Sie sind Ort des Zusammenkommens, setzen tolle Aktivitäten und sind essentiell für den sozialen Zusammenhalt in Wien."

Jeder zweite Österreicher über 15 Jahren engagiert sich freiwillig. Das umfasst ein wöchentliches Ausmaß von ca. 14 Millionen Stunden. Für knapp 3,5 Millionen Österreicher ist es eine Ehrensache.

Gute Stimmung und Austausch über das Vereinswesen an der Alten Donau.
Gute Stimmung und Austausch über das Vereinswesen an der Alten Donau.Gsöls/JVP

Relevanz von Freiwilligenarbeit

Besonders in den Bereichen Kultur und Gesellschaft sei vieles ohne ehrenamtliche Arbeit nicht möglich, sind sich Plakolm und Marchetti einig. Es habe sich gezeigt, dass Freiwilligenarbeit nicht nur eine Säule in Österreichs Gesellschaft sei, sondern das Fundament darstelle, worauf das gemeinsame Miteinander aufbaue.

Video: Plakolm zu Generationengerechtigkeit

In den letzten zwei Jahren der Pandemie hätten sich die Auswirkungen deutlich gezeigt. Viele Veranstaltungen, Treffen oder Proben konnten nicht (oder nur digital) stattfinden – für alle Freiwilligen eine große Herausforderung, unter der das Miteinander gelitten habe.

Report vor Ort: Aitor Lopez de Alda ("Heute"), Staatssekretärin Claudia Plakolm
Report vor Ort: Aitor Lopez de Alda ("Heute"), Staatssekretärin Claudia PlakolmGsöls/JVP

Plakolm verlost Konzertkarten

Staatssekretärin Claudia Plakolm (im Video oben sprach sie auch über Generationengerechtigkeit und das Wahlrecht) will mit verschiedensten ehrenamtlich Engagierten, welche sogar teilweise in mehreren Vereinen gleichzeitig aktiv sind, nun das Augenmerk auf die Freiwilligenarbeit legen. 
Deswegen sollen nun möglichst viele Menschen für das Ehrenamt begeistert werden und verschiedenste Ideen gesammelt werden, analog und digital, um das Ehrenamt künftig weiter zu verbessern. Im Rahmen der Tour "Ehrenamt ist Ehrensache" gibt es auch etwas zu gewinnen. Staatssekretärin Plakolm freut sich, Konzertkarten an Menschen zu verlosen, welche andere für das Vereinswesen motivieren und begeistern. Für den Lieblingsverein gibt es eine Grillerei. Die beste Ehrenamtsidee gewinnt einen Tag mit Claudia Plakolm.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Claudia PlakolmNico MarchettiÖVPJVPGrillen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen