Eifersucht: Wienerin (54) stach ihren Freund nieder

Die Verdächtige (54) am Montag vor Gericht.
Die Verdächtige (54) am Montag vor Gericht.Bild: Denise Auer

Ein Streit wegen einem "G'spusi" hätte einen Wiener (54) im Vorjahr fast das Leben gekostet. Heute steht seine Ex-Freundin wegen Mordversuchs vor Gericht.

Bei einem Kuraufenthalt lernet der Mann (54) aus Wien-Favoriten im Vorjahr eine Frau kennen und verliebte sich.

Das Techtelmechtel ging nach dem Erholungsaufenthalt in Wien weiter, doch seine Freundin (54) bekam Wind davon.

In der Nacht auf den 9. Oktober 2016 eskalierte ein Streit in der gemeinsamen Wohnung. Die Wienerin fürchtete, von ihrem langjährigen Partner verlassen zu werden und drehte durch. Mehrmals soll sie ihren Freund mit einem Messer attackiert haben. Das Opfer erlitt schwere Stichverletzungen im Brust- und Achselbereich. Der Wiener überlebte nur mit viel Glück.

Die Angeklagte muss sich heute wegen versuchten Mordes vor einem Schwurgericht verantworten. Ihr droht eine langjährige Haftstrafe – es gilt die Unschuldsvermutung. (pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenGerichtUrteilLPD WienProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen