Mädchen (11) borgen sich Stafford Terrier – gebissen

Am Samstag attackierte ein Hund eine Elfjährige, die mit ihm spazieren war. Das Mädchen und seine Freundin hatten sich das Tier ausgeborgt.

Mehrere Personen beobachteten, wie am Samstag zwei Mädchen mit zwei Hunden spazieren gingen. Eines hatte einen Stafford Terrier an der Leine, das andere einen Welpen. Gegen 15 Uhr biss der größere Hund plötzlich zu. Er attackierte die Elfjährige und fasste sie an Armen und Beinen.

Zeugen verständigten umgehend die Polizei. Die Diensthundeabteilung rückte verstärkend aus. Beide Hunde konnten schließlich beruhigt und vom Mädchen getrennt werden.

Mehrere Vorfälle

Das Mädchen erklärte den Beamten, dass sie sich die Hunde von einer Bekannten ausgeborgt hatte, um mit ihnen Gassi zu gehen. Bereits am Vortag soll sie gebissen worden sein. Auch eine weitere Frau stieß hinzu und gab an, dass sie bereit eine Woche zuvor von demselben Hund attackiert wurde. Dieser Vorfall wurde bereits angezeigt.

Die Elfjährige musste mit Verletzungen an Armen und Beinen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Hunde waren nicht gechipt und wurden nach Rücksprache mit dem Amtstierarzt der Tierrettung übergeben.

Die Besitzerin der Hunde konnte dennoch ausfindig gemacht werden. Die 18-Jährige wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen