Eigener Laster erdrückte Lkw-Fahrer in Bad Aussee

Bild: Österreichisches Rotes Kreuz
Weil er sein Reiseziel falsch ins GPS eingab, lenkte der Routenplaner einen Lkw-Fahrer in der Steiermark in unwegsames Gelände. Als der Fahrer ausstieg, um sich ein Bild von der Lage zu machen, wurde er am Donnerstag von seinem eigenen Hängerzug erdrückt.
 

Gegen 15 Uhr als er mit seinem Lastwagen auf einer steil abfallenden, engen Gemeindestraße in Bad Aussee stand, fiel einem deutschen Lastwagenfahrer auf, dass da etwas nicht stimmte. Der 61-Jährige der Richtung Salzburg unterwegs war, kam nicht mehr weiter. 

Der Fahrer stieg aus und wollte um sein Fahrzeug herumgehen, um sich die Lage näher anzuschauen. Der Lkw. der talwärts stand, kam plötzlich ins Rollen. Laut Aussendung der Polizei Steiermark dürfte der Deutsche vergessen haben, die Feststellbremse anzuziehen. 

Der rollende Lkw erfasste den Mann, der genau vor seinem Fahrzeug stand und drückte ihn gegen eine Steinwurfmauer. Ohne Chance, sich selbst zu befreien wurde der 61-Jährige zwischen Mauer und Fahrerkabine eingeklemmt. Er verstarb noch an der Unfallstelle. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen