Wer hat an der Uhr gedreht?

Ein Blick auf die Uhr, Wiener kennt sich nicht mehr aus

Ein Blick auf die Anzeigetafeln ließ einen Wiener am Mittwoch irritiert zurück. Schuld war die digitale Uhr. Da stimmte etwas ganz und gar nicht.

Community Heute
Ein Blick auf die Uhr, Wiener kennt sich nicht mehr aus
Diese Zahlenkombination erscheint einem Wiener in Bezug auf die Uhrzeit eher fremd. Er kannte sich gar nicht mehr aus.
Leserreporter

"In Wien ticken die Uhren anders", scherzte Fadi A. im "Heute"-Gespräch. Der Jurist einer Rechtsanwaltskanzlei war am Mittwochabend nach einem stressigen Arbeitstag gerade auf dem Weg nach Hause, als er am Schottentor auf eine etwas irritierende Zeitangabe auf der Anzeigetafel stieß.

Der digitalen Uhr zufolge war es nämlich 88:58 Uhr. Der 35-Jährige ist sich mittlerweile ziemlich sicher, da stimmte etwas ganz und gar nicht. "Ich dachte mir kurz, dass ich jedenfalls urlaubsreif bin, weil ich die Uhrzeit nicht richtig lesen kann", scherzt er. Allerdings merkte er dann doch ziemlich schnell, dass nicht er derjenige ist, der spinnt.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Technischer Fehler sorgt für Lacher

Die tatsächliche Uhrzeit zu dem Zeitpunkt lautete 18:58 Uhr. Somit dürfte die erste Ziffer hängengeblieben sein. Auf "Heute"-Anfrage bei den Wiener Linien, teilt eine Sprecherin mit, dass es sich höchstwahrscheinlich um einen technischen Fehler handelt. Das Modell sei zudem auch schon etwas älter.

Für Fadi A. erwies sich das technische Gebrechen in U-Bahn-Nähe als nicht besonders tragisch. Im Gegenteil: Der Wiener fand den Vorfall vielmehr amüsant.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/324
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien sorgt eine digitale Uhr für Verwirrung, als sie die Zeit 88:58 Uhr anzeigt, anstatt der korrekten Zeit 18:58 Uhr
    • Ein technischer Fehler wird als Ursache vermutet, aber für die Betroffenen ist es eher amüsant als tragisch
    red
    Akt.