Ein Fall für zwei! Topklub steigt aus Messi-Poker aus

Wo landet Superstar Lionel Messi?
Wo landet Superstar Lionel Messi?GEPA Pictures
Wohin verschlägt es Lionel Messi? Aus dem Dreikampf um den argentinischen Superstar ist ein Fall für zwei geworden, Inter steigt aus dem Poker aus. 

Sportdirektor Piero Ausilio nahm die Mailänder selbst aus dem Rennen. "Wir werden Leo Messi nicht verpflichten. Ich weiß gar nicht, wo diese verrückten Gerüchte herkommen", sagte der Mailänder Sport-Boss bei "Sky Sports". 

"Es gibt keine Mannschaft, die nicht so einen Fußballer will, aber die Realität sieht anders aus", winkte Ausilio trotz der China-Millionen bei Inter ab. 

Ein Fall für zwei

Damit wird der Messi-Poker ein Fall für zwei. Manchester City gilt als absoluter Favorit auf den sechsfachen Weltfußballer, aber auch Paris St.-Germain mit Messi-Kumpel Neymar ist weiterhin im Rennen. Zuletzt war auch Juventus als mögliche neue Adresse genannt worden. Die "alte Dame" will den Superstar mit Cristiano Ronaldo zusammenführen. 

Der 33-jährige Argentinier hatte seinem Klub FC Barcelona per offiziellem Schreiben mitgeteilt, den Verein per einseitiger Gratis-Ausstiegsklausel verlassen zu wollen. Diese ist zwar am 10. Juni ausgelaufen, Messi plädierte allerdings, dass sich aufgrund der Corona-Pause auch das Saisonfinale verschoben hatte. 

Gipfeltreffen am Mittwoch

Barca sieht dies anders, pocht weiterhin auf dem noch bis 2021 laufenden Vertrag samt gültiger Ausstiegsklausel in Höhe von 700 Millionen Euro. 

Am Mittwoch trifft Messi-Vater Jorge zum Gipfeltreffen mit Barca-Präsident Josep Bartomeu zusammen. Dabei soll die Zukunft des Argentiniers geklärt werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
FC BarcelonaLionel Messi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen