Ein Fest für den Film

Die Diagonale, das große Festival des österreichischen Films, eröffnet heute in Graz mit der bildgewordenen Leidenschaft von Anja Salomonowitz Spielfilmdebüt "Spanien". Eine Episodengeschichte zwischen den Themen "Fremde, Religion und Liebe".

Die Diagonale, das große Festival des österreichischen Films, eröffnet heute in Graz mit der bildgewordenen Leidenschaft von Anja Salomonowitz’ Spielfilmdebüt "Spanien". Eine Episodengeschichte zwischen den Themen "Fremde, Religion und Liebe".

Thematisch wird beim Filmfest tatsächlich eine Diagonale gezogen. Vom Kinohit "Atmen", dem Drama "Stillleben" der Regiestars Karl Markovics und Sebastian Meise über Experimental- und Kurzfilme hin zu Dokus: Mit 131 Filmen und 39 Premieren wird fünf Tage lang ein imposanter Querschnitt des heimischen Films geboten.

Doch das Leben ist kein Film, manchmal aber eine Party: Die Band "Lonely Drifter Karen", FM4-DJ Philipp L’heritier und viele mehr sorgen abends für Stimmung. Wir verlosen fünf T-Shirts und zehn Karten für das Drama "Spanien", das Freitag ins Kino kommt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen