So rührend gedenken Zwillinge und Witwe Niki Laudas

Vor einem Jahr starb "Niki Nazionale" an den Folgen einer Lungentransplantation. Die Hinterbliebenen erinnern sich an die Ikone.

Seit dem 20. Mai 2019 ist Motorsport-Ikone, Airline-Gründer und Familienvater Niki Lauda nicht mehr da. Er verstarb nach langen Monaten der Erholung, die durch eine Lungentransplantatiuon im Jahr davor nötig geworden waren..

Ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes gab die Witwe Birgit ihr erstes Interview im Ö3-Wecker mit Claudia Stöckl: "Man kann gar nicht richtig in Worte fassen, wo Niki überall fehlt, er fehlt uns einfach überall. Er fehlt jeden Tag 24 Stunden. Aber langsam versuchen wir aus dieser Wolke der Trauer herauszufinden."

Geschmücktes Grab

"Heute war ich, in aller Stille, am Grab", schreibt Stöckl auf Instagram. "Drei Herzen aus Blumen liegen da, von Birgit, Max und Mia, Kränze von seinem Freund Attila und dessen Familie. und so viele Kerzen und Botschaften von allen, für die er einfach unvergessen bleibt, so wie mich."

Die zehnjährigen Zwillinge und Birgit vermissen den Papa: "Für uns ist er eigentlich immer da und ich merke, wie stark so eine Beziehung und Bindung nach dem Tod mit einem Menschen, den man so geliebt hat, noch bestehen kann. Da fällt mir auch dieser Spruch ein: 'Die Beziehung endet nicht mit dem Tod. Der Tod beendet ein Leben, aber er beendet nicht eine Beziehung mit einem Menschen.'" Mehr dazu hier.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFormel 1Niki Lauda

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen