Ein Kilo Koks und 100.000 Euro sichergestellt

Die Fahnder stellten neben dem Suchtgift auch größere Mengen Bargeld sicher.
Die Fahnder stellten neben dem Suchtgift auch größere Mengen Bargeld sicher.LPD Wien
Im Zuge eines Streifendienstes wurden Beamte auf eine "alte Bekannte" aufmerksam. Was sie dann entdeckten, übertraf allerdings wohl die kühnsten Erwartungen.

Beamte der LPD Wien konnten bereits im April im Zuge eines Streifendienstes einen Pkw wahrnehmen, dessen Lenkerin, eine 34-Jährige, den Beamten aus früheren Suchmittelamtshandlungen bekannt war. Daher wurde der Pkw unter Observation gestellt. Im Zuge dessen wurde eine Suchtmittelübergabe in Wien-Donaustadt beobachtet.

Die Empfänger der Suchtmittel, ein 34-Jähriger und eine 39-Jährige, wurden festgenommen. In deren Fahrzeug wurden etwas mehr als ein Kilogramm Kokain, rund 30 Gramm Heroin, 216 Gramm Marihuana und rund 2.600 Stück Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Außerdem fanden die Fahnder auch 3.020 Euro Bargeld. Bei einer Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des 34-Jährigen konnten weiters 138 Gramm Haschisch und 16 Gramm Marihuana sichergestellt werden.

In der Zwischenzeit wurde die Observation der Pkw-Lenkerin bis zu einem Einfamilienhaus in Leopoldsdorf weitergeführt. Die Ermittler durchsuchten anschließend gemeinsam mit dem Einsatzkommando Cobra das Einfamilienhaus. Dabei wurde sowohl die Verdächtige als auch drei Männer im Alter zwischen 31 und 43 Jahren festgenommen und 38.930 Euro Bargeld sichergestellt. Im Anschluss fand eine weitere Haudurchsuchung in Wien-Ottakring statt, bei der insgesamt  70.000 Euro Bargeld aus einem Versteck in der Wohnung sichergestellt werden konnten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienDonaustadtOttakringLeopoldsdorfDrogenGeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen