Ein kleiner Stich für ein Kinderleben

Bild: privat

Der dreijährige Max muss täglich Antibiotika und Pilzmittel schlucken. In den Kindergarten darf er nicht. Denn der Bub aus Hafning (Stmk.) leidet am genetischen Immundefekt "Septische Granulamatose".

Der dreijährige Max muss täglich Antibiotika und Pilzmittel schlucken. In den Kindergarten darf er nicht. Denn der Bub aus Hafning (Stmk.) leidet am genetischen Immundefekt "Septische Granulamatose".

Seine weißen Blutkörperchen versagen als Abwehr von Krankheitserregern, die sich im Körper des Kindes ungehindert ausbreiten können. Die seltene Erbkrankheit führt unbehandelt zum Tod. Medikamente halten sie unter Kontrolle.

Aber heilen kann Max nur eine Stammzellentransplantation. Am 4. März können sich Menschen, die Gutes tun wollen, im BG Leoben als mögliche Spender registrieren lassen (Blutabnahme). Der Verein "Geben für Leben", der Max beisteht, freut sich auch über Spenden. Kontakt: 0676/691 07 30.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen