"Ein Tequila!" Besoffener Brady muss gestützt werden

Tom Brady schaute bei der Super-Bowl-Parade zu tief ins Glas.
Tom Brady schaute bei der Super-Bowl-Parade zu tief ins Glas.Imago Images
NFL-Ikone Tom Brady hat es nach seinem siebten Super-Bowl-Triumph so richtig krachen lassen. Das zeigen zumindest TV-Bilder. 

Mit den Tampa Bay Buccaneers hat der mittlerweile 43-Jährige das Finalspiel der NFL gegen Titelverteidiger Kansas City Chiefs klar mit 31:9 gewonnen, damit seinen siebten Super-Bowl-Ring abgeholt - Rekord. 

Den Titel "dahoam" feierten die Bucs dann mit einer Bootsparade. Und ließen dabei so richtig die Sau raus. So zeigte Brady etwa, dass er nicht nur Footbälle werfen kann, sondern auch die Vince Lombardi Trophy. Von einem Boot zum anderen warf der Star-Quarterback die 3,5-Kilo-Trophäe, schmiss sie genau in die Arme von Tight End Rob Gronkowski. Eine Kombination, die schon im Finale gut funktioniert hatte. 

Die Party war für Brady allerdings bald wieder vorbei. TV-Bilder zeigten, wie der offensichtlich angetrunkene Football-Star von einem Team-Mitglied gestützt das Gelände verließ. 

Brady selbst hatte kurz darauf die Erklärung auf Twitter bekannt gegeben: "Hier gibt es nichts zu sehen, nur ein kleiner Tequila." Dann Prost...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NFLAmerican FootballTom Brady

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen