Ein Toter bei Unfall, Mann und Kind (3) schwer verletzt

Tödlicher Verkehrsunfall bei Gramatneusiedl: Einsatzkräfte am Unfallort
Tödlicher Verkehrsunfall bei Gramatneusiedl: Einsatzkräfte am UnfallortFF Gramatneusiedl
Tödlicher Unfall bei Gramatneusiedl: Ein 29-Jähriger starb bei der Frontalkollision, ein Vater (20) und seine Tochter (3) wurden schwer verletzt.

Ein 20-jähriger Wiener fuhr am Mittwoch gegen 16.20 Uhr mit seinem Pkw auf der L161 von Gramatneusiedl (Bruck) kommend in Richtung Velm. Auf der Rückbank befand sich seine dreijährige Tochter in einem Kindersitz.

Lenker wollte Rennradfahrer überholen

Zur selben Zeit lenkte ein 29-jähriger serbischer Staatsbürger aus dem Bezirk Bruck an der Leitha seinen Pkw in der entgegengesetzten Richtung. Der 29-Jährige dürfte einen vor ihm fahrenden Rennradfahrer überholt haben und dazu in den Gegenverkehrsbereich gefahren sein. Dort dürfte es in weiterer Folge zur frontalen Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug des 20-Jährigen gekommen sein.

Dreijährige ins SMZ Ost geflogen

Beide Fahrzeuglenker wurden in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreit werden. Der 29-Jährige starb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch vor Ort. Der 20-Jährige und seine Tochter erlitten Verletzungen schweren Grades. Während er nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Baden gebracht wurde, wurde seine Tochter in das Sozialmedizinische Zentrum Ost nach Wien geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
VerkehrsunfallPolizeiRettungRettungseinsatzFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen