Ein Toter nach frontalem Pkw-Crash auf B 127

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 127 Montagnachmittag in St. Martin im Mühlkreis. Zwei Lenker krachten frontal zusammen. Einer der beiden wurde dabei tödlich verletzt.

Ein Todesopfer forderte Montagnachmittag ein folgenschwerer Frontalcrash auf der B 127 Rohrbacher Straße in St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach). Bei dem Toten handelt es sich laut Polizei um einen 52-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung.

"Wir sind zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert worden. Wie wir die Unfallstelle erreicht haben, haben wir festgestellt, dass zwei Fahrzeuge involviert waren. Rettungsteam und Notarzt waren am Unfallort. Ein Lenker konnte dem Notarztteam übergeben werden, für den Lenker vom zweiten Fahrzeug kam leider jede Hilfe zu spät", so Stefan Hofer, Einsatzleiter der Feuerwehr Kleinzell im Mühlkreis.

Unfallhergang unklar

Die Feuerwehr musste beide Lenker aus den Fahrzeugen befreien. Der schwerverletzte Lenker (39) wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit dem Notarzthubschrauber Christophorus Europa 3 ins Krankenhaus geflogen. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Motorblock aus einem der beiden Fahrzeuge gerissen wurde. Ein Hund, der im Kofferraum in einem der beiden Pkw mitfuhr, konnte gerettet werden.

Wie es zum schweren Crash kam, ist noch unklar. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung der Unfallursache an die Unfallstelle beordert.

Die Rohrbacher Straße war zwischen St. Martin im Mühlkreis und Kleinzell im Mühlkreis rund vier Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Martin im MühlkreisGood NewsOberösterreichVerkehrsunfallAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen