Eine Tote und 6 Verletzte nach Frontalcrash

Bei einer Kollision, an der drei Fahrzeuge beteiligt gewesen sind, starb eine 78-jährige Deutsche noch am Unfallort. Weitere sechs Personen wurden verletzt.
Am Freitag kam es gegen 15 Uhr auf der Pinzgauer Bundesstraße in Bruck an der Glocknerstraße zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine 78-Jährige starb noch an der Unglücksstelle. An dem Crash waren insgesamt drei Pkw beteiligt.

Ein Fahrzeug, das in Fahrtrichtung Zell am See unterwegs war, kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Dieses geriet ins Schleudern und touchierte mit großer Wucht ein weiteres Fahrzeug, das ebenfalls in Fahrtrichtung Zell am See unterwegs war.



CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwei Personen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten mittels Bergeschere aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Insgesamt waren an dem Unfall sieben Personen im Alter von 21 bis 80 Jahren beteiligt. Zwei Schwerverletzte wurden per Helikopter ins UKH Salzburg geflogen.

Die übrigen Verletzten wurden ins Krankenhaus Schwarzach und das Tauernklinikum Zell am See transportiert. Durchgeführte Alkotests verliefen negativ. Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat einen Sachverständigen mit der Erhebung des Unfallhergangs betraut. Im Einsatz waren insgesamt 3 Notarzthubschrauber, fünf Notärzte sowie 26 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei. Die B311 war für viereinhalb Stunden gesperrt. (mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Bruck an der GroßglocknerstraßeNewsSalzburgVerkehrsunfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren