Ein Toter und vier Verletzte nach Schüssen in US-Spital

Tödliche Schüsse fielen in dieser Klinik.
Tödliche Schüsse fielen in dieser Klinik.Google Street View
Ein unzufriedener Patient richtete ein Blutbad in einem Krankenhaus an.

Ein 67-jähriger Mann hat am Dienstag Vormittag in einer Klinik rund 60 Kilometer nordwestlich von Minneapolis (USA) das Feuer eröffnet. Eine Person wurde dabei tödlich getroffen, vier weitere verletzt. Der Schütze wurde festgenommen und befindet sich in Polizeigewahrsam. Die Polizei stellte auch ein verdächtiges Paket sicher, das möglicherweise einen Sprengsatz enthielt.

Die näheren Umstände, sowie die genauen Motive des Mannes waren zunächst unklar. Es mehrten sich in den Stunden nach der Attacke aber Hinweise, dass der 67-Jährige mit der Behandlung in dem Krankenhaus unzufrieden war. "Unsere Herzen sind heute gebrochen", schrieb die Klinik am Dienstag auf Twitter. Schulen in der Region wurden in Folge der Schießerei abgeriegelt und die nähere Umgebung des Spitals evakuiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
TodesfallKrankenhausUSAMinneapolis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen