Einbrecher ging Polizei bei Verkehrskontrolle ins Netz

Symbolfoto einer Verkehrskontrolle.
Symbolfoto einer Verkehrskontrolle.iStock (Symbol)
Bei einer Verkehrskontrolle in Purkersdorf (Bezirk St. Pölten) wurde ein Einbrecher gefasst. Gegen den Rumänen (56) bestand ein EU-Haftbefehl.

Bei einer Verkehrskontrolle in Purkersdorf (Bezirk St. Pölten-Land) ist am Montagabend ein mutmaßlicher Einbrecher gefasst worden. Gegen den 56-jährigen rumänischen Staatsbürger hatte nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Mittwoch ein EU-Haftbefehl bestanden. Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Fünf Firmeineinbrüche

Dem Mann werden aufgrund der Spurenauswertung fünf Firmeneinbrüche zur Last gelegt. Er soll demnach Mitte April in Groß Gerungs (Bezirk Zwettl) und bereits Anfang Februar einmal in Felixdorf sowie dreimal in Katzelsdorf (jeweils Bezirk Wiener Neustadt) zugeschlagen haben. Der 56-Jährige erbeutete laut Polizei lediglich 550 Euro Bargeld, richtete jedoch Sachschaden von 26.000 Euro an.

Attacke auf Firmenchefs

In Groß Gerungs und in Felixdorf soll der Beschuldigte zudem die jeweiligen Firmeninhaber attackiert haben, die ihn auf frischer Tat ertappt hatten. Der 48 Jahre alte Geschäftsmann im Waldviertel wurde leicht verletzt.

Die Ermittlungen dauern an. Es geht der Polizei zufolge um weitere Einbrüche und eventuelle Komplizen des Rumänen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
VerkehrHaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen