Einbrecher hat clevere Idee, macht dann dummen Fehler

Der Mann steht im Verdacht in einem Waschsalon zwei Mal die Kasse eines Geldwechselautomatens aufgebrochen zu haben.
Der Mann steht im Verdacht in einem Waschsalon zwei Mal die Kasse eines Geldwechselautomatens aufgebrochen zu haben.LPD Tirol
Dieser Einbrecher setzte zwar die Sicherheitskameras außer Gefecht, vergaß dabei aber das Offensichtliche. Jetzt steht er auf der Fahndungsliste.

Zwei Mal schlug der Unbekannte zu, zwei Mal konnte er mit einem in Summe mittleren vierstelligen Euro-Betrag fliehen. Die Polizei ist ihm aber nun auf den Fersen.

Sowohl am 7. als auch am 21. Juli 2020 hatte der Mann die Kasse eines Geldwechselautomatens in einem Innsbrucker Waschsalon aufgebrochen .

Er wusste, dass die Räumlichkeiten mit Sicherheitskameras überwacht wurden und war darauf vorbereitet! Er besprühte die Linsen mit einer unbekannten Flüssigkeit, so dass durch sie nichts mehr zu erkennen war.

Denkfehler

Der Verdächtige hatte in seinem vermeintlich cleveren Plan allerdings einen massiven Denkfehler. Er vergaß das Offensichtliche: Überwachungskameras filmen die ganze Zeit.

So gelang es der Tiroler Polizei Aufnahmen des Einbrechers sicherzustellen, bei denen der Langfinger sogar direkt in die Kamera blickt. Gar nicht schlau: Er war nicht einmal maskiert. 

Der Mann steht im Verdacht in einem Waschsalon zwei Mal die Kasse eines Geldwechselautomatens aufgebrochen zu haben.
Der Mann steht im Verdacht in einem Waschsalon zwei Mal die Kasse eines Geldwechselautomatens aufgebrochen zu haben.LPD Tirol

Hinweise

Mehr als ein halbes Jahr später hat die Landespolizeidirektion nun die Fotos des Verdächtigen veröffentlicht. Hinweise zur Identität oder Aufenthaltsort des Gesuchten werden bei der Polizeiinspektion Pradl unter der Telefonnummer 059133 / 7587 entgegengenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
EinbruchTirolInnsbruckFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen