Einbrecher kassiert Ohrfeige, ruft selbst die Polizei

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Symbolbild. 
Die Polizei nahm den mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Symbolbild. picturedesk.com
Nicht weitergedacht dürfte ein Einbrecher in Wien-Wieden haben. Er wurde von den Wohnungsinhabern attackiert und wählte dann wehleidig den Notruf. 

Kurioser Polizeieinsatz in der Graf-Starhemberg-Gasse im vierten Bezirk am Samstagnachmittag. Ein mutmaßlicher Einbrecher stieß auf Gegenwehr und verständigte daraufhin die Polizei. Am Ende klickten für ihn selbst die Handschellen.

Täter drang bewaffnet in Wohnung ein

Ein 48-jähriger Mann soll in die Wohnung eines Bekannten (42) eingedrungen sein, als dieser gerade für eine Freundin die Türe öffnen wollte. Der 48-Jährige dürfte in weiterer Folge den 42-Jährigen mit einem Messer und einem Radmutternschlüssel bedroht und Bargeld gefordert haben. Anschließend kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden und zwei weiteren Männern, welche sich ebenfalls in der Wohnung aufgehalten haben sollen.

Bei dieser gewaltsamen Auseinandersetzung wurde der 48- Jährige verletzt, flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Die alarmierten Beamten nahmen den 48-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Das Messer sowie der Radmutternschlüssel wurden sichergestellt. Nach einer Einvernahme wurde der mutmaßliche Täter über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
EinbruchGewaltWienWiedenLPD WienPolizeiPolizeieinsatzPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen