Einbruch in City-Zahnklinik: Masken um 23.000 € weg

FFP2-Maske
FFP2-MaskeKöhler,Ralph / Action Press / picturedesk.com
Unbekannte sollen in der Nacht auf Mittwoch in eine Praxis in der Wiener City eingestiegen sein und Tausende Masken und Covid-Tests mitgenommen haben.

Obwohl die FFP2-Maskenpflicht im Juli großteils fallen soll, deckten sich unbekannte Einbrecher diese Woche in der Wiener City noch in großem Stil damit ein. Laut "Heute"-Infos wurde der kuriose Fall am Mittwoch im Corona-Krisenstab besprochen. Einbrecher drangen in der Nacht angeblich unbemerkt in die Räume einer Zahnambulanz im ersten Bezirk ein. Die Täter lösten keinen Alarm aus, durchsuchten dann in aller Ruhe die Praxis.

In einem Lager stießen die Verdächtigen auf Tausende Schutzmasken, verpackt in Dutzenden Kartons. Diese dürften vor allem für Personal angekauft worden sein. Die Masken der Kategorie FFP2 und FFP3 sind bei der Zahnbehandlung unbedingt notwendig, schützen vor Tröpfcheninfektionen in der Praxis. Die Verdächtigen packten die Schachteln ein, stahlen neben Schutzmasken auch Corona-Tests. Schaden: 23.000 Euro. Die Täter dürften mit der Beute unerkannt entwischt sein, auch Zeugen gibt es keine. Es könnte sich um eine Profibande gehandelt haben, die die Masken gezielt zum Weiterverkauf gestohlen hat. Laut Wiener Polizei gab es in der Nacht auf Mittwoch keine Festnahme nach einem Einbruch in der City, so eine Sprecherin zu "Heute". Der Fall werde aber untersucht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
EinbruchDiebstahlVerbrechenFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen