Welser Alko-Lenkerin (34) "mähte" Plakatwand um

Mit 2,14 Promille raste eine Alkolenkerin (34) Sonntagfrüh in Wels gegen eine Plakatwand. Ihr Beifahrer musste verletzt ins Spital eingeliefert werden.
Viel zu ausgiebig dürften zwei Welser (41, 34) den Faschingssamstag gefeiert haben. Eigentlich nicht Verwerfliches.

Jedoch setzte sich die 34-jährige, in Rumänien geborene Welserin, anschließend völlig betrunken hinter das Steuer eines Pick-Ups. Mit dabei war auch ihr Bekannter (41), auf den der Wagen zugelassen war.

All zu weit sind die beiden aber nicht gekommen. Denn in der Linzer Straße war Sonntagfrüh gegen 6.30 Uhr Endstation.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Denn die Lenkerin war von der Fahrbahn abgekommen, "mähte" in der Folge mehrere Plakatwände um und krachte gegen dahinter liegende Gerüstteile einer Firma.

Beifahrer ins Welser Spital eingeliefert



Während die Alkolenkerin (bei ihr wurde ein Wert von 2,14 Promille gemessen) mit dem Schrecken davon kam, musste ihr Beifahrer mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Welser Spital eingeliefert werden.

Der Wagen wurde schwerst beschädigt. Überall auf der Fahrbahn verteilt lagen Teile der Plakatwände. Der 34-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen – Anzeige.

Die Linzer Straße war in Fahrtrichtung Wels rund eine Stunde gesperrt.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
WelsNewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren