Eine Investition in die Karriere

Studium und Arbeit unter einen Hut zu bringen, kann schnell zur Herausforderung werden. Wie schafft man es, sich weiterzubilden, ohne dass einem das Berufsleben in die Quere kommt?

Oft ist es der Wunsch nach beruflicher Veränderung und persönlicher Weiterentwicklung, der viele Arbeitende über ein berufsbegleitendes Studium nachdenken lässt. Wer sich aber trotz einer stressigen 40-Stunden-Woche im Büro für einen Bacheloroder Master-Abschluss Zeit nehmen möchte, muss nicht verzweifeln.

Die meisten berufsbegleitenden Studienangebote in Österreich sind mittlerweile auf die Bedürfnisse von Berufstätigen abgestimmt und dauern zwei bis drei Jahre. Beispielsweise kann man an der Fachhochschule Wien den "Master of Arts in Business" in vier Semestern absolvieren. Verpflichtende Lehrveranstaltungen finden ab 18:30 Uhr statt und sind fallweise sogar am Wochenende geblockt.

Durch das sogenannte "Blended Learning" – eine Kombination aus Medien und Methoden wie dem E-Learning – wird den Studierenden eine flexible Zeiteinteilung ermöglicht.

Eine attraktive Alternative zum Präsenzstudium bietet das Fernstudium. Immer mehr Berufstätige, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bilden sich auf diesem Weg weiter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen