Eines von drei Kindern existiert offiziell nicht

Bild: Fotolia.de

Die Geburten von 230 Millionen Kindern unter fünf Jahren wurden nie registriert, das entspricht etwa einem Drittel aller Buben und Mädchen dieser Altersklasse weltweit. Offiziell existieren diese Kinder nicht, geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten UNICEF-Report hervor.

Die Geburten von 230 Millionen Kindern unter fünf Jahren wurden nie registriert, das entspricht etwa einem Drittel aller Kinder dieser Altersklasse weltweit. Offiziell existieren sie gar nicht, geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten UNICEF-Report hervor.

Geburtenregistrierung ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Kinder nicht vergessen werden.

Die zehn Länder mit den niedrigsten Raten hinsichtlich Geburtenregistrierung sind Somalia (drei Prozent), Liberia (vier Prozent), Äthiopien (sieben Prozent), Sambia (14 Prozent), Tschad (16 Prozent), Tansania (16 Prozent), Jemen (17 Prozent), Guinea-Bissau (24 Prozent), Pakistan (27 Prozent) und die Demokratische Republik Kongo (28 Prozent).

Weltweit hat nur eines von sieben registrierten Kindern auch eine Geburtsurkunde!

Ohne Geburtsurkunde können Kinder von wichtigen Basisdiensten wie medizinische Versorgung oder Schulbesuch ausgeschlossen werden. Wenn Buben oder Mädchen durch Krisen und Katastrophen von ihren Eltern getrennt werden, ist die Familienzusammenführung ohne offizielle Dokumente schwierig, so UNICEF.

Die Papiere sind auch wichtig, um Gesetzgebung hinsichtlich Mindestalter durchzusetzen (z. B. Heirat, Arbeit oder Rekrutierung zu bewaffneten Truppen). Ohne offizielle Dokumente ist es oft unmöglich, eine Job zu bekommen, ein Konto zu eröffnen sowie Sozialleistungen zu erlangen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen