Eingesperrtes Baby bei 30 Grad aus Auto gerettet

Rene Wenk mit der erleichterten Familie Zach.
Rene Wenk mit der erleichterten Familie Zach.Bild: ARBÖ
Ein Augenblick der Unachtsamkeit und das Baby war im Auto eingesperrt. Verzweifelt rief Frau Zach den ARBÖ, Techniker Rene Wenk war sofort zur Stelle.
Horrorszenario für Familie Zach in Maria Jeutendorf (Bez. St. Pölten) – beim Aussteigen fiel die Türe zu, Schlüssel und Baby waren im Wagen eingeschlossen. Von da an zählte jede Sekunde, denn bei 30 Grad war die Situation alles andere als ungefährlich.

Als die aufgelöste Mama beim ARBÖ anrief, ließ Techniker Rene Wenk sofort alles stehen und liegen. Er war so schnell beim Auto der Familie, dass der junge Mann im Fahrzeug noch gar nicht groß zu jammern beginnen konnte.

Ganz im Gegenteil: "Dem Kleinen ging es gut, er hat ganz interessiert zugeschaut, wie ich das Fenster von außen geöffnet habe", erzählt Wenk. Danach wurde auch noch mit der erleichterten Mama und dem unbeschadeten Baby ein Foto gemacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
BöheimkirchenNewsNiederösterreichLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen