Eingesunken: 11 Tonnen-Lkw steckte im Schlamm

Bild: FF Maria Enzersdorf
Bei Verladearbeiten auf einer Baustelle in Maria Enzersdorf (Mödling) steckte am Dienstag ein 11 Tonnen schwerer Lkw im weichen Erdreich fest. Die Vorderachse war schon so weit eingesunken, dass der Fahrzeugaufbau im Schlamm aufsaß.
Um den Lkw aus seiner misslichen Lage zu befreien, wurde er mit Holzpfosten gepölzt, dadurch konnten die Räder angehoben werden. Ein Bagger zog den 11-Tonner wieder auf festen Untergrund. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr erfolgreich beendet.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen