Einmaliger Eingriff: Tiroler transplantierte Penis

Gerald Brandacher aus Tirol ist Experte für Transplantationen und war bei dem Eingriff dabei.
Gerald Brandacher aus Tirol ist Experte für Transplantationen und war bei dem Eingriff dabei.Bild: iStock, zVg
Ärzten in den USA ist die komplette Transplantation des Intimbereichs gelungen. Der Tiroler Arzt Gerald Brandacher war bei dem Eingriff dabei.

„Ich bin wieder ganz." Das waren die ersten Worte eines Patienten nach seiner 14-stündigen Penistransplantation. In einem Team von rund einem Dutzend Chirurgen spielte dabei Gerald Brandacher eine besondere Rolle: Der 46-jährige Tiroler ist Spezialist für Transplantationen und leitet ein Forschungprogramm im US-amerikanischen Bundesstaat Baltimore.

Patient ist Kriegsveteran

„Der Patient ist ein junger Soldat, der auf eine Miene trat. Er hat sich zuerst mit dem Wunsch einer normalen Penis-Rekonstruktion an uns gewandt hatte", so der Arzt zur „Tiroler Tageszeitung". Schließlich entschied sich der Kriegsveteran dann aber für eine komplett neue Garnitur. Erstmals sollte der ganze Intimbereich eines verstorbenen Spenders transplantiert werden.

Voller Erfolg

Dank der Expertise von Gerald Brandacher und seinen Kollegen war der komplexe Eingriff ein Erfolg:

„Wir hatten ein fortgeschrittenes Wissen und viel Erfahrung." Ob das neue „beste Stück" denn auch wirklich ordnungsgemäß funktioniert?

„Ziel der rekonstruktiven Transplantation ist es, Gleiches mit Gleichem zu ersetzen." Das dürfte hier gelungen sein – zumindest teilweise: Zeugungsfähig ist der junge Patient zwar nicht, aber er kann bereits auf die Toilette und hat auch erste spontane Erektionen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsAntonia aus TirolKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen