Einsatz-Marathon für Bergretter in NÖ

Der Hubschrauber landete in den Ötschergräben.
Der Hubschrauber landete in den Ötschergräben.Bild: Bergrettung Mitterbach an der Erlauf
Das sonnige Wetter lockte am Wochenende viele Menschen in die nö. Berge. Nicht ohne Zwischenfälle.
Sonnenschein und spätsommerliches Wetter lockten zahlreiche Menschen an die frische Luft, Ausflüge auf die nö. Berge und in Naturparks standen am Programm.

Dass das nicht gänzlich ohne Zwischenfälle ablief, zeigt die Einsatzbilanz der Bergrettung:

Schon Samstag zu Mittag wurden die Helfer zu einer Notlage in die idyllischen Ötschergräben gerufen. Eine 57-Jährige aus dem Bezirk Krems war bei einem Ausweichmanöver ausgerutscht, verletzte sich dabei schwer am linken Fuß. Die Bergrettung Mitterbach rückte aus, versorgte die Frau und forderte den Rettungshubschrauber "Christophorus 15" für den Abtransport der Verletzten an. Nach einer spektakulären Landung mitten in den Ötschergräben, wurde die Wanderin mit Hilfe eines variablen Taus gerettet und anschließend ins Mostviertel-Klinikum nach Amstetten geflogen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Herzinfarkt & Stürze

In der Zwischenzeit schrillten auch bei der Bergrettung Reichenau an der Rax die Alarmglocken, denn: Ein 77-Jähriger sackte auf der Seehütte (auch Höllentaler Holzknecht-Hütte genannt) am Hochplateau der Rax mit Herzbeschwerden zusammen. Nach der Erstversorgung der Bergretter vor Ort, wurde er vom Notarzt-Hubschrauber "Christophorus 3" ins Spital geflogen.

Weiters verunglückte ein etwa 40-jähriger Wanderer aus Wien am Berg "nebenan", dem Schneeberg: Er war im Promiskagraben gestürzt, zog sich eine Knieverletzung zu. Der Hüttenwirt der Knofelebenhütte, ein Bergretter, brachte den Mann mit dem Pkw zur Hütte, von wo er mit dem Einsatzfahrzeug der Bergrettung Reichenau abgeholt werden konnte.

Und auch am Sonntag spielte es sich auf den nö. Bergen ab. Im Bereich der Gemeindealpe Mitterbach in Richtung Vorder-Ötscher zog sich eine 45-Jährige eine Fußverletzung zu. Sie wurde von der Bergrettung erstversorgt und ins Gesundheitszentrum Mariazell gebracht.

Nur kurze Zeit später verunglückte ein Freizeitsportler (25) auf der Gemeindealpe, verletzte sich schwer. "Sanitater der Bergrettung Mitterbach sowie ein zufallig anwesender Arzt versorgten den Patienten vor Ort", berichtet Karl Weber von der Bergrettung Mitterbach. Der Schwerverletzte wurde mit dem Auto zum Zwischenlandeplatz des nachgeforderten "Christophorus 15" gebracht und ins Spital nach Waidhofen/Ybbs geflogen.

Wieder Szenenwechsel in den Osten, zurück auf die Raxalpe: Ein 54-jähriger Tiroler stürzte am Sonntag auf dem Kammweg zwischen Preinerwand und Jakobskogel, erlitt Kopfverletzungen. Auch er wurde vom Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.



Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichBergrettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren