Eisbär tötet Mann auf Spitzbergen und wird erschossen

Auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen wurde in der Nacht auf Freitag ein Mann von einem Eisbären getötet.
Auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen wurde in der Nacht auf Freitag ein Mann von einem Eisbären getötet.Cover Images / Action Press / picturedesk.com
In Norwegen wurde ein Mann von einem Eisbären angegriffen und getötet. Das Raubtier wurde später tot in der Nähe eines Flugplatzes gefunden.

Auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen wurde in der Nacht auf Freitag ein Mann von einem Eisbär getötet. Nach Informationen der Behörden geschah der Angriff gegen 4 Uhr auf einem Campingplatz bei Longyearbyen.

Die Identität des Toten war am Freitagmorgen noch nicht bekannt. Wie "Svalbard Posten" berichtet, soll es sich um einen ausländischen Staatsbürger handeln.

Auf den Eisbären wurde auch geschossen. Als die Polizei eintraf, war das Tier jedoch verschwunden. Später wurde der Bär tot auf dem Parkplatz eines Flugplatzes gefunden.

Anwohner sollen nicht unbewaffnet rausgehen

In den vergangenen Tagen kam es häufiger vor, dass sich Eisbären der Siedlung näherten. In der Regel werden die Tiere vertrieben oder mit Helikoptern umgesetzt. Die Menschen in Longyearbyen sind dazu aufgerufen, die Ortschaft nicht unbewaffnet zu verlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, sm Time| Akt:
NorwegenBär

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen