Sture Kühe retten verunfallten Landwirt

Weil einige Kühe keinen Platz machten, mussten Arbeiter der Lawinen- und Wildbachverbauung aussteigen. Da hörten sie Rufe eines verunfallten Bauern.
Kuriose und glückliche Fügung des Schicksals auf einem Forstweg in Elbigenalp in Tirol. Weil einige Kühe einen Forstweg partout nicht freigeben wollten, mussten am Dienstagabend Arbeiter der Lawinen- und Wildbachverbauung aus ihrem Fahrzeug aussteigen.

Als die Männer ausgestiegen waren, hörten sie Motorengeräusche und die Rufe eines Mannes. Die Männer entdeckten im dichten Gestrüpp einen verunfallten Traktor und den erheblich verletzen Landwirten.



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 59-jährige Bauer wurde durch den Absturz teilweise eingeklemmt und musste mittels Hebe- und Bergekissen aus seiner misslichen Lage befreit werden. Nach seiner Bergung wurde der Mann mir einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

An der Rettung waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Elbigenalp und Häselgehr beteiligt. Kurioses Detail am Rande: Angeblich haben die Kühe herannahenden Pkw in der Vergangenheit stets Platz gemacht.

Durch ihr Verhalten beschleunigten die Tiere die Rettung des Mannes enorm. Weil der verunfallte Traktor sehr schwer zu sehen gewesen wäre, wäre der Mann erst Stunden später als vermisst gemeldet worden. Das hätte einen Nachteinsatz zur Folge gehabt. (mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ElbigenalpNewsTirolLandwirtschaftVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema