Elefantenherde trampelt fliehenden Wilderer zu Tode

Elefanten im Krüger-Nationalpark.
Elefanten im Krüger-Nationalpark.Shiraaz Mohamed / AP / picturedesk.com
Ein mutmaßlicher Wilderer ist am Samstag in Südafrika ums Leben gekommen: Er war auf der Flucht vor Rangern in eine Elefantenherde geraten.

Der Krüger-Nationalpark mit seiner Population wildlebender Tiere ist jedes Jahr Ziel zehntausender Touristen. Doch auch Wilderer suchen bisweilen den Park heim. Nun ist einer der illegalen Jäger von einer Elefantenherde getötet worden, wie die Park-Behörde Sanparks mitteilt.

Eine Gruppe von Park-Rangern war am Samstag auf einer Routine-Patrouille unterwegs, als sie auf eine verdächtige Fährte stießen und dieser nachgingen. Sie entdeckten drei Männer, die vor ihnen flohen, und nahmen die Verfolgung auf. Die Ranger forderten Unterstützung aus der Luft und Hundeführer an, um die Verdächtigen zu stoppen. Diese ließen einen Sack und eine Axt fallen und suchten das Weite.

Gratulation und Bedauern

Nach einiger Zeit gelang es den Parkwächtern, einen der drei Männer zu stellen. Dieser berichtete, er und seine Kollegen seien auf der Flucht vor einer Herde Elefanten mit Jungen und er glaube, einer seiner Komplizen sei dabei verletzt worden. Als die Ranger am erwähnten Ort nachschauten, stießen sie auf einen schwer verletzten Mann, der noch vor Ort seinen Verletzungen erlag: Die Tiere hatten ihn niedergetrampelt. Der dritte Mann wurde beim Zusammentreffen mit der Herde verletzt, konnte aber fliehen. Am Ort fanden die Ranger auch ein Gewehr.

Parkchef Gareth Coleman gratulierte seinen Männern für die Verhaftung und sprach sein Bedauern darüber aus, dass ein Mensch bei der Aktion sein Leben verlor. Er betonte, wie wichtig die Arbeit der Ranger im Kampf gegen die Wilderei sei. "Die Wilderei bedroht Leben, zerstört Familien und zieht beim Kampf gegen diese Verbrechen dringend benötigte Ressourcen ab, die für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Entwicklung gebraucht werden könnten."

Obwohl der Handel mit Elfenbein international verboten ist, werden jedes Jahr tausende afrikanische Elefanten gewildert. Derzeit sei die Lage besonders schlimm, berichtet der WWF. Manche Arten sind vom Aussterben bedroht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
WeltTiereTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen