Elf Babykatzen in der Gluthitze ausgesetzt!

Unfaßbarer Akt der Herzlosigkeit: In Vösendorf wurden elf Babykatzen samt Muttertier auf einem glühend heißen Parkplatz ausgesetzt!
Die süßen Tiere wurden am Mittwochnachmittag – am Höhepunkt der Hitze – am "Metro"-Parkplatz in Vösendorf von einer Passantin gefunden. Sie waren in Transport-Boxen zusammengepfercht, als die Kätzchen beim Wiener Tierschutzverein eintrafen, waren die Käfige immer noch extrem heiß.

Offensichtlich haben die Kätzchen stundenlang dort ausharren müssen, trotzdem stellte sich nach ersten Untersuchungen heraus, dass alle Tiere mehr oder weniger gesund sind. Sie wurden mit Wasser und Futter versorgt, dann geimpft und entwurmt.

Der WTV beklagt in diesem Zusammenhang wieder einmal das neue Tierschutzgesetz als "Schuß ins Knie", weil es der Vergabe von Katzen und Hunden an kleine Tierschutzvereine und Privatpersonen verbietet. Präsidentin Madeleine Petrovic: "Wir verzeichnen eine Zunahme bei ausgesetzten Tieren, weil die Weitergabe eben verboten ist. Das Gesetz sollte deshalb novelliert werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (wapo)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWienTierquälereiTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen