Elfer-Tor! Tuchel gewinnt Trainer-Duell gegen Mourinho

Timo Werner geht im Strafraum zu Boden.
Timo Werner geht im Strafraum zu Boden.Picturedesk
Prestigeerfolg für Thomas Tuchel. Mit Chelsea feierte der deutsche Coach gegen Jose Mourinho und Tottenham im London-Derby einen 1:0-Sieg. 

Den Goldtreffer hatte Jorginho in der 24. Minute vom Elfmeterpunkt erzielt. Zuvor war Timo Werner von Eric Dier im Strafraum gefoult worden. Chelsea schiebt sich mit dem zehnten Saisonsieg auf den sechsten Tabellenplatz vor, die Spurs bleiben auf Rang acht. 

Tuchel konnte damit sein erstes Aufeinandertreffen mit dem portugiesischen Star-Coach gewinnen. Chelsea bleibt auch im dritten Spiel unter dem deutschen Coach unbesiegt und ohne Gegentreffer. Die Spurs verloren damit das dritte Spiel in Folge. 

Chelsea-Sieg dank Elfer-Tor

Im leeren Tottenham Stadium hatten die "Blues" schon nach 15 Sekunden die erste Chance zur Führung. Cesar Azpilicueta fand mit einem weiten Ball den aufs Tor stürmenden Werner, der den Kopfball knapp über das Spurs-Gehäuse setzte. Auf der Gegenseite schloss Heung-Min Son in der sechsten Minute zu zentral ab. 

In der 23. Minute kam es dann zum Elfmeter. Dier hatte am Boden liegend gegen Werner eigentlich den Ball bereits erobert. Doch der Deutsche stocherte nach, so traf der Tottenham-Verteidiger den Chelsea-Knipser leicht am Knöchel. Werner nahm die Berührung an, ging schreiend zu Boden. Referee Andre Marriner überlegte nicht lange, zeigte sofort auf den Punkt. Jorginho netzte schließlich eiskalt zum 1:0 ein (24.). 

Tottenham-Offensive kam zu spät

Mit der Führung im Rücken hatten die "Blues" klar mehr vom Spiel, ließen den Ball laufen. Werner (60.) und Mason Mount, der am starken Tottenham-Keeper Hugo Lloris scheiterte (76.), verpassten die Entscheidung. 

Und Tottenham? Ein Kopfball von Serge Aurier (42.) war über weite Strecken das Gefährlichste, das die Elf von Jose Mourinho zusammenbrachte. Erst in der Schlussphase machten die Nordlondoner auf. Doch Erik Lamela (79.) scheiterte an Chelsea-Keeper Edouard Mendy. Und Carls Vinicius setzte einen Kopfball in der 88. Minute völlig frei an der kurzen Stange vorbei. 

Damit war die sechste Saison-Pleite der Spurs besiegelt. Tottenham wartet schon seit 17. Jänner auf einen Sieg. Ein Champions-League-Platz ist kaum einholbare sieben Punkte entfernt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
FC ChelseaTottenham Hotspur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen