Elfjähriger vermisst! Riesen-Einsatz am Donaukanal

Ein Abschnitt des Wiener Donaukanals
Ein Abschnitt des Wiener DonaukanalsStadt Wien
Der Bub kam am Dienstag nicht von der Schule heim. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot am Donaukanal nach dem Elfjährigen.

Besorgte Eltern meldeten sich am Dienstag in einer Polizeiinspektion in der Inneren Stadt und gaben an, dass ihr 11-jähriger Sohn von der Schule nicht nach Hause gekommen sei. Die Familie sei vor kurzem umgezogen und befürchtete, dass das Kind den neuen Heimweg vergessen habe.

Da die alte Wohnadresse in der Nähe des Wiener Donaukanals lag, wurde die Wiener Wasserpolizei zur Unterstützung angefordert. Zusammen mit Beamten der Polizeidiensthundeeinheit und Bereitschaftseinheit wurde ab 20 Uhr das Gebiet entlang des Treppelwegs und Donaukanals abgesucht. Auf Grund der nächtlichen Sichtverhältnisse wurde von der Besatzung des "Boot 7" auch sogenannte Flir-Kameras eingesetzt.

Von Passanten gefunden

Das Kind konnte mit Unterstützung eines Passanten in Wien-Leopoldstadt unversehrt gefunden und den Eltern wieder übergeben werden. Der Junge gab an, dass er sich auf dem Heimweg verlaufen habe.

Am 16. Oktober wurden der Wiener Wasserpolizei zwei neue FLIR-Wärmebildkameras durch das Innenministerium übergeben
Am 16. Oktober wurden der Wiener Wasserpolizei zwei neue FLIR-Wärmebildkameras durch das Innenministerium übergebenLPD Wien/Thomas Cerny
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PolizeieinsatzInnere StadtLeopoldstadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen