Elisabeth Orth mit dem Nestroy-Preis geehrt

Am Montagabend fand im Wiener Volkstheater die Nestroy-Gala statt. Die heimische Theater-Prominenz hatte sich zur Preisverleihung für die Bühnenschauspieler versammelt. Elisabeth Orth erhielt die Auszeichnung als beste Schauspielerin, Martin Wuttke wurde als bester Schauspieler geehrt.

Am Montagabend fand im Wiener Ronacher zum 16. Mal die Nestroy-Gala statt. Die heimische Theater-Prominenz hatte sich zur Preisverleihung für die Bühnenschauspieler versammelt. Elisabeth Orth erhielt die Auszeichnung als beste Schauspielerin, Martin Wuttke wurde als bester Schauspieler geehrt.
Die 79-jährige Orth erhielt ihre Auszeichnung für ihre Rolle als die Alte in der Uraufführung von "Die Unverheiratete" von Ewald Palmetshofer im Akademietheater. Sie wurde vom Publikum mit einem langen Applaus bedacht.

Martin Wuttke verdankt seine Auszeichnung der Rolle des Bankiers "John Gabriel Borkman" in Ibsens gleich nahmigem Stück, das ebenfalls im Akademietheater gezeigt wurde. 

Die Inszenierung von "John Gabriel Borkman" holte außerdem noch die Preise in der Kategorie "Beste Nebenrolle" (Roland Koch) sowie "Beste Regie" (Simon Stone). 

Alle Preisträger

Beste Schauspielerin

Andrea Jonasson

Katja Jung

Birgit Minichmayr

Elisabeth Orth

Caroline Peters

Bester Schauspieler

Steffen Höld

Michael Maertens

Nicholas Ofczarek

Martin Vischer

Martin Wuttke

Beste Nebenrolle

Herbert Föttinger

Philipp Hauß

Roland Koch

Therese Lohner

Matthias Mamedof

Beste Regie

Elmar Goerden

Sebastian Nübling

Simon Stone

Bester Nachwuchs weiblich

Tanja Raunig

Stefanie Reinsperger

Dominique Wiesbauer

Bester Nachwuchs männlich

Alexander Absenger

Benedikt Paulun

Benjamin Vanyek

Beste Ausstattung

Ivan Bazak

Bestes Stück - Autorenpreis

Wolfram Lotz

Spezialpreis

"Glanzstoff"

Maria Bill

"The Making of Österreich“

Beste Off-Produktion

"Gefährliche Liebschaften"

"Pension Europa"

"Proletenpassion 2015 ff."

Beste Bundesländer-Aufführung

"Anna Karenina"

"Das Missverständnis"

"Der Sturm"

Beste deutschsprachige Aufführung

"der die mann"

"Die lächerliche Finsternis"

"Warum läuft Herr R. Amok?"

Lebenswerk

Achim Freyer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen