Elke Winkens litt unter Gewalt in der Familie

Elke Winkens offen und ehrlich
Elke Winkens offen und ehrlich Andreas Tischler
Elke Winkens erzählt in "Meine Erfolgsgeschichte" von ihrer traumatischen Kindheit. Sie war Opfer eines gewalttätigen Vaters und sexueller Gewalt.

Sie hat in ihrer Funktion als TV-Detektivin bei "The Masked Singer Austria" immer einen flotten Spruch auf den Lippen, ist bekannt für ihr herzhaftes Lachen – Elke Winkens (50) kann man durchaus als Frohnatur bezeichnen. Doch das war nicht immer so, es gab auch Schattenseiten in ihrem Leben.

"Er hat mir meine Würde genommen."

In ihrer Kindheit hatten die Blondine, ihre Mutter und ihre Brüder unter einem gewalttätigen Vater zu leiden. "Er hat mir meine Würde genommen. Ich glaube, das ist das Schlimmste, was man einem Menschen nehmen kann, die Würde", sagt Winkens. Dem nicht genug, wurde sie als Jugendliche Opfer sexueller Gewalt.

"Ich glaube, Heilung geht nur über Verzeihen. Wer heilen will, kann nicht mit Wut oder Hass weitertun. Heilung setzt das voraus, dass man verzeiht", öffnet sie sich Dienstagabend in "Meine Erfolgsgeschichte" um 22.30 Uhr auf Puls4.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Elke WinkensGewaltVergewaltigungTVPuls4

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen