Ellen DeGeneres beendet nach 18 Jahren ihre Talkshow

Jennifer Aniston in der Show von Ellen DeGeneres
Jennifer Aniston in der Show von Ellen DeGeneresYouTube screenshot
Im kommenden Jahr will US-Talkshow-Host Ellen DeGeneres ihre berühmte Talkshow beenden. Sie suche nach einer neuen Herausforderung.

Ellen DeGeneres wird ihre Talkshow "The Ellen DeGeneres Show" nach der 19. Staffel in 2022 und nach über 3000 Folgen beenden.

Die Moderatorin startete die Talkshow in 2003 und hatte alle, die in Hollywood Rang und Namen haben, schon bei sich auf der Couch – um die 2400 Celebrity-Interviews soll sie laut "Hollywood Reporter" bis heute geführt haben. Sie hat für ihre Arbeit zahlreiche Preise bekommen, darunter die "Presidential Medal of Freedom", die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten.

Die 63-Jährige bestätigte den Abgang gegenüber "Hollywood Reporter": "Wenn du eine kreative Person bist, brauchst du regelmäßig neue Herausforderungen." So großartig die Show sei und so viel Spass sie auch mache – "eine Herausforderung ist sie nicht mehr."

Mobbing-Vorwürfe wurden im Sommer 2020 laut

Im Sommer 2020 hatten Beschwerden von Teammitgliedern der "The Ellen DeGeneres Show" das Ansehen der Moderatorin erschüttert. Bei den Vorwürfen ging es unter anderem darum, dass mehrere Mitglieder der Crew wiederholt gemobbt worden seien. Die Anschuldigungen richten sich gegen drei Produzenten der Gute-Laune-Show: Ed Glavin, Mary Connelly und Andy Lassner.

DeGeneres formulierte darauf einen offenen Brief, um ihre "eigene Enttäuschung und Betroffenheit" zum Ausdruck zu bringen, wie "USA Today" berichtete. Es tue ihr leid, dass Mitarbeitende sich respektlos behandelt fühlten, schrieb sie. "Alle, die mich kennen, wissen, dass es das Gegenteil von dem ist, woran ich glaube und was ich für unsere Show gehofft habe."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, 20 Minuten Time| Akt:
Jennifer AnistonEllen DeGeneres

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen