Eloy de Jong: "Wenn ich auf Mädels stehen würde..."

Eloy de Jong wurde Anfang der 1990er Jahre als Mitglied der englisch-niederländischen Boygroup Caught in the Act bekannt.
Eloy de Jong wurde Anfang der 1990er Jahre als Mitglied der englisch-niederländischen Boygroup Caught in the Act bekannt.TVNOW / Ruprecht Stempell
Im "Heute"-Interview plaudert Eloy de Jong über Blind Dates, Freundschaften in der Schlagerbranche und - seine Traumfrau.

Sie ist ganz klar seine Auserwählte: Beatrice Egli darf sich als einziger Gast auf dem aktuellen Album "Auf das Leben – fertig – los!" das Mikrofon mit Eloy de Jong teilen – kein Wunder, bei der bekanntermaßen grandiosen Chemie zwischen der Schweizerin und dem Holländer. "Sie ist eine Traumfrau. Sie hat alles, was eine perfekte Frau braucht", so der Holländer im "Heute"-Talk.

Bei ihr gerät er ins Schwärmen

"Was ich an ihr mag? Sie ist bubbly, so happy positiv, und eine Frau, die trotz ihres Erfolgs immer noch herrlich bodenständig ist. Außerdem liebe ich es, mit ihr zu scherzen und wenn wir uns gegenseitig aufziehen. Viele nehmen sich selbst viel zu ernst, so ist sie überhaupt nicht", gerät Eloy über die Schweizerin ins Schwärmen. "Und sie liebt den deutschen Schlager. Ich nenne sie daher auch gerne mal 'Beatrice Eglipedia'", lacht er. Da passt es ja gut, dass die beiden das Duett "Bist du’s oder bist du’s nicht" aufgenommen haben (wir haben früher mal HIER darüber berichtet)

Komponiert und getextet von Eloys angestammtem Albumproduzent Christian Geller (Thomas Anders, Florian Silbereisen) und Christoph Assmann, wird das doppelte Blind-Date der zwei Schlager-Stars sofort mit viel Tempo auf den Dancefloor verlegt. "Ich hatte noch nie ein Blind Date, ich wurde auch noch niemals verkuppelt. Immerhin bin ich jetzt schon seit 15 Jahren mit Ibo zusammen", erzählt Eloy. Doch das macht gar nichts ...

Sie wäre ein Volltreffer

Zunächst geht es in dem augenzwinkernden Beinahe-Lovesong um die sehr zeitgemäße Frage, wie man ein erstes erfolgreiches Kennenlernen aus dem digitalen Raum ("wir haben nächtelang geschrieben") in die wirkliche Welt überführt. Denn: wie erkennt man sich eigentlich, wenn man noch nicht mal ein Foto gesehen hat? Erster Spoiler: Sie wäre ein Volltreffer für ihn – beziehungsweise fast: "Wenn ich auf Mädels stehen würde/wär’ es echt um mich geschehen..."

In der Zeile "Ich wurde versetzt: er kam nicht" steckt auch schon der nächste Twist: Im leidenschaftlichen Spiel mit den fiktionalen Ebenen stehen hinterher beide noch immer als Suchende da – es gab einfach zu viele Hürden für diese ZWEI Blind-Dates, die da offensichtlich zeitgleich stattgefunden haben... tja, so etwas soll vorkommen, wenn alle Singles zufällig dieselbe T-Shirtfarbe als Erkennungszeichen wählen. Zum Glück ergibt bei Eloy gemeinsames Leid nicht nur halbes Leid, sondern doppelt gute Laune – und eine neue Freundschaft.

Eloy und Beatrice sind auch heute bei den "Schlagerchampions" und 20:15 Uhr auf ORF2 zu sehen.

Spricht man ihn selbst auf seine neueste Auskopplung an, freut er sich sichtlich, seine Co-Moderatorin dieses Mal auch als Albumgast dabei zu haben: "Wir sind seit letztem Jahr echt gute Freunde geworden", erzählt Eloy. "Für mich steht dieses Duett daher vor allem dafür, wie wichtig Freundschaft ist... und überhaupt hat jede Frau einen ‘Gay-best-Friend’ verdient, finde ich!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerBeatrice EgliLiebeFlorian SilbereisenDatingHomosexualität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen