Elsner mit TBC-Verdacht im Spital

Am Mittwoch soll Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner erstmals vor Gericht aussagen. Doch nun sickerte durch, dass der 77-Jährige seit Donnerstag im Spital liegt. Herzprobleme plagen den Kranken, ob der Prozesstermin ihm zumutbar ist, müssen dehalb die Ärzte entscheiden.


Eine eventuelle Freigabe durch die Ärzte werde erst Mittwoch früh geschehen. Um 10 Uhr beginnt die Verhandlung im Wiener Straflandesgericht.

"Möchte zu Gericht kommen"

"Er möchte zu Gericht kommen" sagte Ruth Elsner, und auch sie hoffe, dass dies möglich sein werde. Ihr Mann wolle Klarheit in den Fall bringen. Am Mittwoch ist der vierte Prozesstag.Verdacht auf Tuberkulose

Bei Elsner bestehe Verdacht auf Tuberkulose, die Untersuchung der Lunge konnte aber aufgrund von Herzrhythmusstörungen bisher nicht erfolgen, erklärte Ruth Elsner. Der frühere Banker war viereinhalb Jahre in der Justizanstalt Wien-Josefstadt in Haft. Aus gesundheitlichen Gründen wurde er im Juli 2011 für vollzugsunfähig erklärt und entlassen.

Elsner bereits zu 10 Jahren verurteilt

Elsner ist beim laufenden zweiten BAWAG-Strafprozess nur wegen der Subsidiaranklage der privatbeteiligten BAWAG angeklagt. Die Bank möchte sich von Elsner die Pensionsabfindung von rund 6 Mio. Euro zurückholen und erhofft sich durch die Klage Unterstützung für den Zivilrechtsweg. Die Staatsanwaltschaft hingegen hatte aus prozessökonomischen Gründen auf eine neuerliche Anklage verzichtet, da der frühere Bank-Chef schon rechtskräftig zu zehn Jahren Haft, der Höchststrafe für die vorgeworfenen Delikte, verurteilt ist. Davon hat er viereinhalb Jahre abgesessen, die Untersuchungshaft einberechnet.

APA/red.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen