Eltern über "Nackt-Partys" in Kindergarten geschockt

Bild: Helmut Graf

Pädagoge Paul R. soll sich und die betreuten Kinder in einer Privat- Einrichtung in Ottakring nackt ausgezogen und sich mit ihnen im Waschraum eingesperrt haben. Der Mann wurde angezeigt.

über die "Nackt-Partys", die ein Pädagoge mit Drei- bis Fünfjährigen "feierte", herrscht bei vielen Eltern Entsetzen: "Nur ich und eine weitere Mutter wussten Bescheid. Der Rest hatte keine Ahnung", erzählt Maria A. (29, Name geändert), deren Sohn (5) und Tochter (4) den Kindergarten besuchen.

Viele Eltern sind alarmiert, befragen ihre Sprösslinge. "Eine befreundete Mami hat sich bei mir gemeldet. Ihr Kind hat auch von den  'Nackt-Partys'  erzählt. Ich habe ihr zur Anzeige geraten", so Maria A. Der Pädagoge hatte im Herbst in der Einrichtung zu arbeiten begonnen, bereits im November soll ihn eine Helferin nackt mit den Kleinen erwischt haben.

Doch erst als Mitte Dezember mehrere Kinder von den Vorfällen erzählten, wurde der Mann einvernehmlich gekündigt. "Für uns ist wichtig, dass die Kinder geschützt sind. Das ist durch die Kündigung des Mannes gegeben", erklärt Petra Mandl, stellvertretende Mediensprecherin der MA 11.

Der Leiter des Kindergartens war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Ob Paul R. wegen sexuellen Missbrauchs Unmündiger angeklagt wird, entscheidet die Staatsanwaltschaft, die derzeit ermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen