Eltern wollten Bub in Koffer nach Spanien schmuggeln

Bild: AP

Um ihren achtjährigen Bub illegal nach Spanien einzuschmuggeln, versteckte ein marokkanisches Ehepaar ihn in ihrem Koffer. Die spanischen Behörden entdeckten den Buben mit Hilfe eines Scanners in der spanischen Enklave Ceuta.

Auf der spanischen Enklave Ceuta an der Mittelmeerküste Nordafrikas ist die Chance auf ein Ticket nach Europa so groß wie nirgendwo sonst. Immer wieder kommt es hier zu dramatischen Verzweiflungstaten, so auch am Freitag.

Sohn im Koffer

Grenzbeamten fiel eine nervöse junge Marokkanerin auf, die angespannt in der Schlange am Grenzübergang stand. Die Sicherheitsleute vermuteten, dass die Frau etwas in ihrem Koffer schmuggelt ... und machten eine erschütternde Entdeckung: Im Inneren des Koffers saß ein achtjähriger Junge zusammengekauert.

Der Vater des Buben hatte den Plan ausgeheckt, um so die ganze Familie nach Europa einschleusen zu können. Die spanischen Behörden verhafteten die Eltern. Der Bub ist wohlauf, er erholt sich derzeit von den Strapazen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen