Elton John: "Michael Jackson war geisteskrank"

In seiner heute erscheinenden Biografie "Me" rechnet Elton John (72) mit dem "King of Pop" Michael Jackson ab.
Der britische "Independent" zitiert Auszüge aus seiner heute erscheinenden Biografie "Me" von Elton John. Darin schreibt der "Piano Man", dass er Jackson bereits als 14-Jährigen kennengelernt habe. Michael sei ein Kind gewesen, das "man sich nicht liebenswerter hätte vorstellen können".

Michael Jackson war wie Elvis Presley



Doch mit den Jahren hätte sich Jackson immer weiter von seiner Umwelt abgeschottet und den Bezug zur Realität verloren, erzählt Elton John, "gleich wie Elvis Presley".



CommentCreated with Sketch.11 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Gott weiß, was wirklich in seinem Kopf vorging und Gott weiß, mit welchen verschreibungspflichtigen Medikamenten er vollgepumpt wurde. Jedes Mal, wenn ich ihn in seinen späteren Jahren sah, dachte ich, dieser arme Kerl ist komplett geisteskrank", schreibt der 72-Jährige in seiner Biografie. Er habe es als "verstörend" empfunden, in seiner Gesellschaft zu sein. Jackson sei für ihn ein nahezu hoffnungsloser Fall gewesen: "Es war unfassbar traurig. Er war einfach nicht mehr da, nur in seiner eigenen Welt und gab sich nur noch mit den Leuten ab, die ihm sagten, was er hören wollte."



"King Of Pop" wollte nie erwachsen sein



Zum Beispiel sei Michael Jackson eines Abends auf seiner Party einfach - ohne ein Wort zu sagen - abgehauen. Zwei Stunden später haben sie ihn gefunden, er hatte sich mit dem 11-jährigen Sohn von Johns Haushälterin zum Videospielen zurückgezogen. "Warum auch immer, er kam einfach nicht mit Erwachsenen zurecht", schreibt John.

Elton Johns Biografie "Me" ist ab heute erhältlich.



Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsPeopleMusikPopElton JohnJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren