EM 2016: Achtung vor gefälschten Tickets!

Bis zum 18. Jänner können die begehrten Tickets für die EURO 2016 in Frankreich noch beantragt werden. Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVA) warnt nun vor gefälschten Karten und gibt Tipps, um nicht in die Betrugs-Falle zu tappen.

Bis zum 18. Jänner können die begehrten Tickets für    noch beantragt werden. Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVA) warnt nun vor gefälschten Karten und gibt Tipps, um nicht in die Betrugs-Falle zu tappen. 

. Um später Belege vom Bestellvorgang vorweisen zu können, ist es zudem ratsam alle Informationen aufzuheben und auszudrucken, außerdem können Screenshot von Pop-Ups, die während des Bestellvorgangs aufscheinen, hilfreich sein. 

Achtung, Falle

Besonders wichtig ist es, dass Fußballfans nicht auf dubiose Angebote von unseriösen Anbietern reinfallen: Dabei kann es sich um gefälschte oder gar nicht existierende Tickets handeln. 

Tipp: Wenn Kartenbüros nicht alle Bestellungen vertragsmäßig abwickeln können, weil sie sich beispielsweise beim Kartenkontingent verschätzt haben, dürfen Kunden den Kaufpreis zurückverlangen und müssen sich nicht mit unzumutbaren Ersatzangeboten zufrieden geben. 

Sollten Tickets bestellt und bezahlt, aber nie erhalten worden sein, empfiehlt das EVZ sich an die Polizei zu wenden und eine Anzeige zu erstatten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen