Emmanuelle Béart warnt vor Schönheits-OPs

Die französische Schauspielerin Emmanuelle Beart hat zum ersten Mal über ihre verpfuschten Schönheitsoperationen gesprochen.

Die französische Schauspielerin Emmanuelle Béart hat zum ersten Mal über ihre verpfuschten Schönheitsoperationen gesprochen.

+++ Karriere-Chance nach Busen-OP? +++


+++ Unglaublich! Diese Promis sind gleich alt +++


"Ich habe meinen Mund machen lassen, als ich 27 war. Es war ein Pfusch", so die Aktrice zu Le Monde. "Natürlich hätte ich es nicht getan, wenn ich mit meinem Mund zufrieden gewesen wäre." Man lasse sich nur operieren, weil man nicht mehr mit einem Körperteil leben können. "es ist unerträglich."

+++ Die Königinnen der Faltenlosigkeit +++


+++ Diese Oscar-Backen schreien nach Botox +++


Auch wenn es augenscheinlich nicht bei dieser OP blieb, würde sie sich heute nicht mehr unters Messer legen. "Es ist ein schwerer Eingriff, bei dem man nicht unbedingt alle Konsequenzen voraussieht. Schon die Vorstellung einer Injektion ist schrecklich für mich." Deswegen wüsste sie nicht, wie sie das Altern überstehen solle. "Es ist nicht einfach, in diesem Business alt zu werden.

Béart feierte mit 23 ihren Kino-Durchbruch und war aufgrund ihres Aussehens ein gut gebuchtes Model.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen