Ende für das Parkpickerl: 2015 kommt der Funkchip

Bild: Helmut Graf

Autofahrer in den "parkraumbewirtschafteten" Bezirken brauchen ab 2015 kein Pickerl mehr kleben: Der Finanzausschuss beschloss am Montag die Ablöse durch Funkchips, sogenannte "RFID Transponder".

Autofahrer in den Wiener "parkraumbewirtschafteten" Bezirken brauchen ab 2015 kein Pickerl mehr kleben: Der Finanzausschuss beschloss am Montag die Ablöse durch Funkchips, sogenannte "RFID Transponder".

Kosten für die Umstellung laut "Österreich": einmalig 372.840 Euro plus 7.944 Euro monatlich. Begonnen wird mit einer Pilotphase in Wieden und Margareten. Die Chips werden hinter der Windschutzscheibe angebracht, die Verlängerung soll automatisch erfolgen.

Die Umstellung betrifft auch Parkeinlegekarten für Betriebe. Die Opposition übt Kritik: FP-Verkehrssprecher Toni Mahdalik befürchtet eine Kostenexplosion beim Projekt. Die VP kritisiert, dass sich die "Verwaltungsvereinfachung" nicht in einer finanziellen Entlastung für Autofahrer auswirkt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen