Endometriose! Diesem Star wurde Gebärmutter entfernt

Mit ihrem Posting möchte Amy Schumer Bewusstsein für dieses Problem schaffen.
Mit ihrem Posting möchte Amy Schumer Bewusstsein für dieses Problem schaffen.Jordan Strauss / AP / picturedesk.com
US-Schauspielerin und Comedian Amy Schumer leidet an Endometriose. Auf Instagram machte sie ihren Eingriff jetzt öffentlich. 

Endometriose ist eine häufige Unterleibserkrankung, die ausschließlich Frauen betrifft - wie Amy Schumer. Die 40-Jährige machte in der Vergangenheit bekannt, dass sie eine von vielen Betroffenen ist und jeden Monat unter sehr starken Schmerzen leidet, die weit über das Maß von "normalen" Regelschmerzen hinausgehen. Mehr dazu hier.

Bei der Endometriose siedelt sich Gebärmutterschleimhaut, die sich normalerweise ausschließlich in der Gebärmutter befindet, auch außerhalb davon an - etwa auf den Eierstöcken, in der Blase oder im Darm. Man spricht dann von Endometriose-Herden. Da diese Herde - wie auch die Schleimhaut innerhalb der Gebärmutter - östrogenabhängig sind, werden sie im Rahmen des monatlichen Menstruationszyklus abwechselnd aufgebaut und mit einer kleinen Blutung wieder abgestoßen. Die Schleimhaut der Herde und deren Blut können jedoch nicht - wie bei der Menstruation - über die Scheide ausgeschieden werden. Manche Herde können vom Körper abgebaut werden, manche nicht.

Die Gewebereste und das Blut der Endometriose-Herde können Entzündungen und Verklebungen oder Verwachsungen auslösen, die mehr oder weniger starke Schmerzen verursachen können.

Warum Endometriose entsteht, ist noch nicht bekannt.

Endgültiger Schnitt

Jetzt entschloss sich die Amerikanerin zu einem endgültigen Schritt: Sie ließ sich die Gebärmutter entfernen. Der Arzt habe insgesamt 30 Endometriose-Herde an verschiedenen Stellen entdeckt und entfernt. Auch ein Teil des Blinddarms sei entfernt worden, weil dieser angegriffen gewesen sei, sagt sie in ihrem Video auf Instagram, das ihr Ehemann Chris filmt.

Mit der Entfernung der Gebärmutter wird Schumer zwar keine Kinder mehr bekommen können, aber auch keine Regelblutung mehr haben, die sie Monat für Monat unter unmenschlichen Schmerzen leiden ließ.

Schumers Upload kommt zu einer Zeit, in der viele Prominente versuchen, dieses Tabu zu brechen, indem sie ihre eigenen Kämpfe enthüllen, darunter Daisy Ridley , Gabrielle Union und Lena Dunham.

Der lange Weg zur Diagnose

Weil die Krankheit von Ärzten oft nicht erkannt wird, haben viele Frauen eine Odyssee an Arztbesuchen hinter sich, bevor sie die richtige Diagnose bekommen. Zwischen dem Auftreten der ersten Symptome und der Diagnose vergehen im Durchschnitt zehn Jahre. Je länger es jedoch bis zur Diagnose dauert, desto gravierender können die Folgen sein, die bis zur Unfruchtbarkeit führen können.

Um Endometriose zu diagnostizieren, braucht es in erster Linie einen Arzt, der sich mit dieser Krankheit auseinandersetzt und darüber Bescheid weiß. Dieser kann dann anhand von Tastuntersuchung, Ultraschall oder Bauchspiegelung den Verdacht bestätigen oder ausschließen. Sind Endometriose-Herde vorhanden, können diese chirurgisch entfernt werden.

Betroffene können sich an die Endometriose-Vereinigung Österreich wenden: https://www.eva-info.at/

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
PeoplePromisGesundheitUSAEndometrioseInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen