Gas-Versorger kündigen schon Zehntausenden den Vertrag

Die Gas-Situation in Österreich ist angespannt - die Regierung schnürt ein Maßnahmen-Paket.
Die Gas-Situation in Österreich ist angespannt - die Regierung schnürt ein Maßnahmen-Paket.Christian Ohde / ChromOrange / picturedesk.com
Mit Ende August erhalten Zehntausende Kunden von steirischen Energieversorgern ein Kündigungsschreiben. Was für Betroffene nun zu beachten ist.

Zehntausende steirische Haushalte bekommen in diesen Tagen Post von ihren Energieversorgern, das berichtet die steirische Arbeiterkammer am Dienstag in einer Aussendung. Diese kündigen mit Ende August laufende Strom- und Gaslieferverträge. Betroffen sind Kunden der Energie Steiermark und der Energie Graz. Die Arbeiterkammer Steiermark gibt Tipps, was Betroffene tun können.

MEHR LESEN: Preis-Katastrophe – wofür du bald noch viel mehr zahlst

Rund 29.000  Kunden der Energie Steiermark sowie circa 10.000 Kundinnen und Kunden der Energie Graz mit einem laufenden Gas- und Stromliefervertrag erhalten dieser Tage ein Kündigungsschreiben ihres Anbieters. Die Verträge werden mit einer sogenannten Änderungskündigung zum 31.8.2022 aufgekündigt. Allen Kundinnen und Kunden wird ein neuer Tarif ab 1.9.2022 angeboten.

Betroffene haben zwei Alternativen 

Wer das Angebot annehmen möchte, muss den neuen Liefervertrag ausgefüllt und unterschrieben mit Rücksendekuvert an den Anbieter zurückschicken. Es gibt auch die Möglichkeit, den Tarifwechsel mittels QR-Code, der mit dem Schreiben versendet wird, abzuschließen. Bei Fragen können sich Kunden telefonisch beim Anbieter melden, die jeweiligen Nummern sind im Schreiben angegeben

Wer den angebotenen Vertrag indes nicht annehmen möchte, sollte dies mindestens drei Wochen vor dem Vertragsablauf dem Anbieter mitteilen. In diesem Fall muss man sich selbst einen anderen Anbieter suchen. Ein Preisvergleich findet sich auf der Website der Regulierungsbehörde E-Control. Verbraucher können sich auch an die Energie-Hotline der E-Control wenden, um sich telefonisch zum Anbieterwechsel beraten zu lassen. Die Energie-Hotline ist unter der Nummer 0800 21 20 20 von Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie am Freitag von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr erreichbar.
Umfassende Informationen bietet auch der Verein für Konsumenteninformation (VKI).

Weiterlesen: Regierung erwägt neue Spar-Tipps wie "auch krummes Gemüse essen", mehr dazu hier >>

So hängen wir vom russischen Gas ab
So hängen wir vom russischen Gas abAPA-Grafik / picturedesk.com
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mrr Time| Akt:
SteiermarkArbeiterkammerEnergieGeldTeuerungen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen