England verabschiedet sich von Bradley (6)

Letzte Woche hat der kleine Fußballfan den Kampf gegen den Krebs verloren. Am Freitagvormittag erwiesen ihm tausende Menschen die Ehre.

Ganz England verfolgte die Leidensgeschichte von Bradley Lowery. Kein Wunder, dass mehrere tausend Menschen nach Hartlepool gingen, eine Stadt im Nordosten Englands, um sich ein letztes Mal von dem tapferen Jungen zu verabschieden.

Die Familie rief alle Teilnehmenden dazu auf, in Fußballtrikots zu erscheinen. Dem Ruf folgten die meisten auch. Sie trugen Shirts des FC Sunderland, dem Lieblingsverein von Bradley, mit seinem Namen auf dem Rücken.

Sunderlands Team war anwesend

Aber nicht nur Sunderland Fans standen auf den Straßen: Auch Fans des Erzrivalen Newcastle bezeugten ihre Anteilnahme.

Vor der Kirche wurde es ganz emotional, als der Vater den Sarg seines Sohnes in die St. Josephs Curch trug, während an der Seite die Lieblings-Superhelden von Bradley Spalier standen.

Auch Jermain Defoe, Englands Teamstürmer, war bei der Zeremonie anwesend und brach vor der Kirche in Tränen aus. Sunderlands Ex-Trainer David Moyes, sowie das aktuelle Team mit dem Trainerstab erwies dem kleinen Bradley ebenfalls die letzte Ehre.

Tor des Monats

Bradley wurde im letzten Jahr noch eine besondere Ehre zuteil: Nach dem Spiel Sunderland gegen Chelsea, durfte der Kleine einen Elfmeter gegen den Torhüter aus London schießen. Das Tor wurde anschließend zum Tor des Monats gewählt. (ds)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen