Engste Stelle in der Höhle ist nur 38 cm hoch

Grafik der Höhle in Thailand, wo eine Jugendfußballmannschaft über zwei Wochen lang eingeschlossen war.
Grafik der Höhle in Thailand, wo eine Jugendfußballmannschaft über zwei Wochen lang eingeschlossen war.Bild: heute.at
Unglaubliches Video aus der Tham-Luang-Höhle in Thailand. So können Retter und Burschen die engste Stelle überwinden.

An der engsten Stelle des Rettungsweges ist die Tham-Luang-Höhle nur 38 Zentimeter hoch. Die Retter, die die Burschen aus der Höhle bringen sollen, können ihnen hier nicht helfen.

Seit fast 16 Tagen arbeiten die thailändischen Behörden und unzählige Freiwillige fieberhaft daran, die in der Höhe eingeschlossene Jugendfußballmannschaft zu retten.

Taucher holen sie raus

Am Sonntag konnten die ersten vier Personen aus der Höhle befreit werden. 18 Taucher sind derzeit zum zweiten Mal auf dem Weg in die Höhle, um die nächste Gruppe an Kindern zu retten. Den Jugendlichen wird ein Tauchanzug angezogen und eine Maske aufgesetzt. Die Tauchflasche, die sie mit Atemluft versorgt, tragen die Retter für sie.

So kommen sie aus der Höhle

Vor und hinter jedem Buben befindet sich ein Retter. Einer von ihnen trägt nicht nur seinen eigenen Sauerstofftank, sondern auch den des Buben. An der engsten Stelle wird es heikel.

Die Stelle ist nicht nur sehr eng (38 Zentimeter Höhe), sondern auch steil. Einzeln müssen sich Taucher und Jugendliche durchwinden, dann leicht drehen um über eine spitze Kuppe wieder nach unten ins Wasser zu klettern (siehe Grafik oben).

Im Video ist zu sehen, dass so eine Stelle selbst für erfahrene Höhlentaucher eine Herausforderung ist:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ThailandGood NewsWeltwocheRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen